Logo - lumemi.de
Kontakt  |  Impressum

Wir über uns

Was wir wollen

Wir wollen dem Auftrag nachkommen, den der auferstandene Herr Jesus Christus uns gegeben hat: „Geht hin und macht zu Jüngern alle Völker: tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des heiligen Geistes und lehret sie halten alles, was ich euch befohlen habe." (Evangelium des Matthäus, Kapitel 28, Verse 19 und 20) und „Gehet hin in alle Welt und predigt das Evangelium" – die frohe Botschaft (Evangelium des Markus, Kapitel 16, Vers 15). Jesus Christus ist der eine Mittler zwischen Gott und den Menschen und hat sich für uns am Kreuz als Lösegeld gegeben. Das wollen wir den Menschen sagen und nahe bringen, damit sie einmal mit eingehen in die Herrlichkeit und Ewigkeit Gottes.

Der Apostel Paulus schreibt dazu in seinem 1. Brief an Timotheus, Kap. 2, Vers 4: „Gott will, das alle Menschen gerettet werden und sie zur Erkenntnis der Wahrheit kommen". Jesus Christus spricht: „Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt anders zum Vater, als durch mich." (Evangelium des Johannes Kapitel 14, Vers 6) und „Wer gläubig geworden und getauft worden ist, wird gerettet werden, wer aber ungläubig ist, der wird verurteilt werden" (Evangelium des Markus Kapitel 16, Verse 15 - 16).

Wer wir sind

Wir sind evangelisch – lutherische Christen, die sich zusammengeschlossen haben in dem Verein für Medienmission „Lutherische Stunde e.V." in 27367 Sottrum, An der Bahn 51; Postfach 1162, 27363 Sottrum, E-Mail: info(ad)lutherischestunde.de; eingetragen beim Amtsgericht Walsrode, Registerabteilung Rotenburg (Wümme), VR 170232 und vom Finanzamt Rotenburg (Wümme) ununterbrochen als gemeinnützig anerkannt, womit Spenden steuerlich absetzbar sind. Die Lutherische Stunde e. V. finanziert sich ausschließlich über Spenden.

Bestätigung zur steuermindernden Vorlage beim Finanzamt
über Zuwendungen im Sinne des §10 b des Einkommensteuergesetzes...

Die Lutherische Stunde ist wegen Förderung gemeinnütziger, religiöser Zwecke nach dem letzten ihr zugegangenen Freistellungsbescheid des Finanzamtes Rotenburg / Wümme, St. Nr. 40/201/05110 vom 15.09.2015 für die Jahre 2012 bis 2014 nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 des Körperschaftsgesetzes von der Körperschaftssteuer befreit. Es wird bestätigt, dass die Zuwendung nur zur Förderung gemeinnütziger, religiöser Zwecke verwendet wird.

Bitte unterstützen auch Sie uns mit fürbittendem Gebet und Spenden.

Bankverbindungen (Spendenkonten): Lutherische Stunde e. V., Kto.Nr. (= IBAN): DE84 2415 1235 0026 333 336 bei der Sparkasse Rotenburg-Bremervörde BIC: BRLADE21ROB

Die Medienmission „Lutherische Stunde" ist ein eingetragener gemeinnütziger Verein, der keine staatlichen oder kirchensteuer­lichen Mittel erhält. Daher muss alles - sei es das Produzieren von Sendungen für Radio und Internet, CDs, Kurzfilme, dieses Heft, Broschüren und Faltblätter - mit freiwilligen Gaben (Spenden, Kollekten) finanziert wer­den.

Ihre Spenden für die Lutherische Stunde können Sie zur Steuer-Rückerstattung beim Finanzamt geltend machen. Bei einzelnen Spendenbeträgen bis einschließlich € 200,- reicht es, wenn Sie eine Kopie Ihres Kontoauszugs, worauf der Spendenbetrag ersichtlich ist, zusammen mit Ihrer Steuererklärung beim Finanzamt einreichen, am besten mit folgenden Angabe zur Lutherischen Stunde: St. Nr. 40/201/05110 - aktueller Freistellungsbescheid vom 15.09.2015 für die Jahre 2012 - 2014 

Geschichte der Medienmission Lutherische Stunde

Im Jahr 1959 hatte Pastor Drs. Hans-Lutz Poetsch im Auftrag und mit Unterstützung der amerikanischen „Lutheran Hour" / USA, St. Louis, als Direktor der deutschen „Lutherischen Stunde" mit evangelistischen / volksmissionarischen Radiosendungen begonnen. Sie wurden wöchentlich vor allem über Radio Luxemburg gegen Bezahlung gesendet und erreichte viele Hörer bis weit hinein nach Osteuropa, Asien und Übersee. Außerdem wurde vielfältiges evangelistisches Schrifttum erstellt und verbreitet. 

1991 bis Ende 2003 folgte Pfarrer Dr. Horst Neumann als Direktor. Von 2004 bis Herbst 2005 führte  Pfarrer Martin Benhöfer die Direktorenstelle.

Von 2006 bis 26.11.2010 wurde die Aufgabe ehrenamtlich von Propst em. Manfred Weingarten gemeinsam mit ORR Dipl.-Finw. u. Pfarrdiakon Detlef Löhde (SELK) wahrgenommen.

Seit 26.11.2010 übernimmt Dir. i. R. Pfarrer Dr. Horst Neumann ehrenamtlich als Vorsitzender und theologisch Verantwortlicher gemeinsam mit Hans-Heinrich Dittmer und Hermann Schröder als Vorstand die Aufgabe. Nachdem Letzerer 2016 aus gesundheitlichen Gründen zurücktrat, wurde am 18.6.16 Missionar und Pfarrer Helmut Poppe zum neuen Vorstandsmitglied gewählt.

Geschäftsführerin ist die vollzeitlich angestellte Dipl.-Bibl. Petra Schmid.